Aktuelles

Hoffest Obsthof Lindicke

| Aktuelles

Der Obsthof Lindicke lädt am 04. und 05. November 2017 wieder zum traditionellen Hoffest am Plessower Eck1 in Werder (Havel) ein. Am Samstag (12–18 Uhr) und Sonntag (9–18 Uhr) dreht sich alles um den Apfel – es gibt einen Apfelverkostung, Herzhaftes und Süsses mit Äpfeln, Apfelspezialitäten und vieles mehr. Sonntag: Livemusik ab 13 Uhr. 

www.obsthof-lindicke.de

Und gleich nebenan lädt der Weinbau Dr. Lindicke zu den Tagen der offenen Kelterei mit Keltereiführungen, Tankprobe und Livemusik ein.

www.weinbau-lindicke.de

Obstbau-Symposium

| Aktuelles

 

Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung 700 Jahre Werder (Havel) laden die Stadt Werder (Havel), der Gartenbauverband Berlin-Brandenburg und der Obst- und Gartenbauverein Werder am 3. und 4. November 2017 zu einem Symposium "Obstbau in der Mark–Möglichkeiten und Chancen einer regionalen Produktion" ein.

Am 4. November sind alle Hobbygärtner, Kleingärtner, Weinhersteller und Interessierte herzlich eingeladen sich u. a. zu den Themen: Obstbau in Werder, alte und neue Obstsorten, Pflanzenschutz, Obstweinherstellung, Obstgehölze und Gartenbedarf zu informieren. Weitere Informationen folgen auf unserer Webseite.

Festumzug zur 700-Jahr-Feier

| Aktuelles

Der Obst- und Gartenbau ist ein wichtiger Bestandteil der Stadtgeschichte Werders und fand sich auch im Festumzug am 16. Juli 2017 mit einer großen Gruppe in historischen Kostümen wieder. Die lange Tradition des Obstbaus war im Festumzug unter anderem durch den Auftritt einer fein herausgeputzten Obstzüchterfamilie, Marktfrauen und der Verladung des Obstes aber auch Lehrer und Schüler der Obstbauschule  zu sehen. Friedrich Kassin und Vertreter des Obst- und Gartenbauvereins präsentierten historische Verdienste und Ehrungen des Obstbau in der Vergangenheit. 
Weitere Fotos finden Sie Fotos vom Umzug zur 700-Jahr-Feier.

 

Erntezeit in Werder/Festumzug

| Aktuelles

Werder (Havel) wird 700 Jahre alt. Der Obstanbau ist ein wichtiger Teil dieser Geschichte unserer Stadt. Auch wir Obstbauern feiern eine lange Tradition, die unter anderem auch beim Festumzug zum Stadtjubiläum am 16. Juli 2017 zu sehen sein wird.
Aktuelle Informationen zum Stadtjubiläum unter www.werder-havel.de

Ganz anschaulich können Sie den traditionellen Obstanbau in unseren Schuffelgärten – mit dem Werderschen Etagenobstanbau, speziell von einheimischen Obstbauern gezüchtete Sorten und der traditionellen Schuffel – besichtigen.

138. Baumblütenfest in Werder (Havel) vom 29. April bis 07. Mai 2017

| Aktuelles

Urwüchsig feiern in den Plantagen und an unseren Ständen in der Innenstadt!
Genießen Sie viele regionale Spezialitäten darunter den Original Werderaner Obstwein auf unseren Obsthöfen rund um den Panoramaweg, Plantagen und an unseren Ständen in der Innenstadt.  Eröffnung des 138. Baumblütenfestes am 29. April 2017 mit dem Umzug durch die Stadt.

Weiterlesen …

Frühlingsblütentage im Stadtgarten

| Aktuelles

Entspannte Vorfreude auf das Baumblütenfest vom 22.04. bis 28. 04. im Stadtgarten des Obsthofes Lindicke im Hohen Weg in Werder.

Unter blühenden Bäumen können schon vor dem Baumblütenfest die verschiedenen Sorten der neuen Obstweine probiert werden. Oder Sie genießen einfach den schönen Blick auf Blüten und Havel bei Kaffee und Kuchen.

Abgabe Obstweinproben

| Aktuelles

Wie in jedem Jahr richtet der Obst- und Gartenbauverein Werder (Havel) auch zum Baumblütenfest 2017 den Wettbewerb um die „Goldene Obstwein-Kruke“ aus.

Die Hersteller von hausgemachten Werderaner Obstweinen sind gebeten, sich wieder mit ihren Produkten der Jury zu stellen. 

Die Proben werden am Sonntag, 09.04.2017 in der Zeit von 10:00 – 12:00 Uhr 

bei Weinbau Dr. Lindicke, Büro Am Plessower Eck 2 (Abfahrt Lehniner Chaussee) entgegen genommen. Pro Probe sind 8,00 €/zu entrichten. 

ACHTUNG! Sehr geehrte Erzeuger, wie bekannt gegeben, wird die Verkostung Ihrer Obstweine in diesem Jahr in einer neuen Form durchgeführt. Zum Zwecke der Neutralität können Ihre Proben nur in Plasteflaschen ohne Namen, ohne Anschrift angenommen werden. Lediglich ein weißer Aufkleber, auf dem die Obstsorte in Druckbuchstaben angegeben ist, sollte angebracht werden, ansonsten absolut nix. Glasflaschen werden nicht angenommen! 

Bitte geben Sie nur Weinproben aus heimischen Früchten ab, d. h. aus solchen, die in unserer Region angebaut werden.

Goldene Kruke

Obstbaum-Schnittkurs 2017

| Aktuelles

Schon kurz vor Weihnachten gab es die ersten Anfragen, wann der nächste Schnittkurs stattfinden wird. Schön, dass es noch immer Wissbegierige gibt und so bieten wir auch in diesem Jahr wieder (zum sechsten Mal bereits) einen Obstbaumschnittkurs für Hobbygärtner an.

Am Samstag, 11. März 2017 um 10 Uhr im Blütengarten Lorenz, Glindower Gartenstraße/Nähe B1. Für den Kurs wird eine Teilnehmergebühr von 10 Euro erhoben, bitte planen Sie 2 Stunden Zeit ein und bringen Ihre Baumschere und/oder eine gute Gartenschere mit (einige Scheren haben wir auch in Reserve.)

Bitte melden Sie sich bis spätestens 5. März 2017 an, damit wir alles gut vorbereiten und die Arbeit koordinieren können: per Fax über den Obst- und Gartenbauverein 03327 70162 oder per Mail an Karsten.perenz@web.de.

Interessenten, die sich erst später entscheiden, können leider in diesem Jahr nicht mehr berücksichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weiterlesen …

Grüne Woche 2017

| Aktuelles

Der Werdersche Obst- und Gartenbauverein informiert ganz aktuell über seine Angebote vom 20. bis 29.1.2017 auf der Grünen Woche in Berlin.

Wir sind mit unserem Stand wieder in der Brandenburghalle zu finden und natürlich auch beim 19. Werdertag am 21.01.2017 mit dabei.

Auch in 20 Jahren noch Obst aus Werder

| Aktuelles

Obstbaumpflanzungen auf der Glindower Platte zum Jahresabschluss

Die Havelfrucht GmbH hat zum Jahresende eine 28 Fußballfelder große Fläche auf der Glindower Platte mit Apfel- und Pflaumenbäumen bepflanzt. Werders Bürgermeisterin Manuela Saß hat das Unternehmen aus diesem Anlass unlängst  besucht und die Aktivitäten eines der größten Obstanbaubetriebe im Werderaner Havelland gewürdigt. Die Havelfrucht GmbH sei mit 65 Vollzeit-Beschäftigten und rund 500 Saisonkräften nicht nur ein wichtiger Arbeitgeber der Stadt Werder (Havel). „Das Unternehmen leistet auch einen erheblichen Beitrag, die havelländische Kulturlandschaft mit dem Obstbau zu erhalten.“ 

Sie sei froh, dass neben den vielen kleinen und traditionsreichen Obsthöfen, die ihre Erzeugnisse in Hofläden und auf Märkten in Berlin und Brandenburg verkaufen, auch große Unternehmen wie die Havelfrucht GmbH in Werder (Havel) tätig sind, mit denen die Erzeugnisse der Obstanbauregion in die Supermärkte gelangten, so Manuela Saß. „Alle zusammen sorgen dafür, dass Werder seinen Ruf als Obstgarten Berlins behält und eine wirkliche Blütenstadt bleibt.“ Durch die laufende Erneuerung der Obstplantagen könnten die Gäste des Baumblütenfestes auch in Zukunft eine blühende Obstflur in Werder (Havel) vorfinden. 

Die Havelfrucht GmbH ist 2001 als Partnerin der Werder Frucht Vermarktungsgesellschaft gegründet worden und ging im Jahr darauf mit 50 Hektar Obstneupflanzungen an den Start. Mittlerweile wird auf einer Fläche von 135,7 Hektar Obst angebaut, 62,5 Hektar davon Äpfel, 31 Hektar Süßkirschen, 30,8 Hektar Sanddorn, 8,2 Hektar Pflaumen und 3,2 Hektar Birnen. Hinzu kommen weitere Gewächshaus- und Landwirtschaftsflächen im Umfang von 434,4 Hektar. Im vorigen Jahr wurde die Obstpackstation in Glindow von Werder Frucht GmbH übernommen mit dem Ziel, die Wertschöpfung der Havelfrucht GmbH weiter zu erhöhen.

Man investiere erhebliche Summen in Obst-Neupflanzungen – nicht nur, um veraltete Obstanlagen zu erneuern, sondern auch um zu expandieren, so Havelfrucht-Geschäftsführer Thomas Giese. So wurden in diesem Jahr neben acht Hektar neuer Apfelplantage auch eine Fläche von 12 Hektar mit Pflaumenbäumen gepflanzt. Im kommenden Jahr soll die Sanddornfläche um 6 Hektar erweitert werden und im Jahr 2018 die Apfelanbaufläche um 12 Hektar. Außerdem sind im kommenden Jahr Investitionen in die Vermarktungshalle (in die Sanddornaufbereitung) geplant. Zudem sollen drei Apfelerntemaschinen angeschafft werden. Erntehelfer würden zwar weiter benötigt, so Thomas Giese. Der Ernteprozess könne mit den Maschinen aber vereinfacht und beschleunigt werden. 

Für eine Auslastung solcher Technik und eine gut funktionierende Unternehmensstruktur soll die Obstanbaufläche bis zum Jahr 2020 auf rund 200 Hektar erhöht werden. Die Anpflanzung neuer Obstbäume lässt sich das Unternehmen einiges kosten, so Gerrit van Schoonhoven, Inhaber der Werder Frucht GmbH, die zu seiner Schoonhoven-Gruppe gehört. Ganz bewusst würden Erträge der Werder Frucht GmbH genutzt, um die Havelfrucht GmbH in Glindow zu einem bedeutenden regionalen Obsterzeuger auszubauen. 

Der Bedarf des Einzelhandels an heimischem Obst und Gemüse sei groß, mit den Investitionen könne man den Bedürfnissen der Kunden begegnen, regionale Wertschöpfungsketten fördern, Arbeitsplätze sichern und zugleich dabei helfen, den Charakter der Obstanbauregion zu wahren.  „Wir verstehen und dabei nicht als Konkurrenten der Direktvermarkter“, betont Gerrit van Schoonhoven. Für die „richtige Mischung“ auf der Glindower Platte und die Gäste des Obstpanoramawegs sei es wichtig, dass große und kleine Obsthöfe nebeneinander bestehen können. 

Bürgermeisterin Saß betonte  abschließend, dass die Stadt die Aktivitäten der Obstanbaubetriebe nach Kräften unterstütze, ob als Beteiligter der Flurneuordnung oder der Bauchwasserversorgung.

(Autor: Henry Klix – Pressemitteilung zu Investitionen der Havelfrucht GmbH in Werder (Havel))

http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/archiv/20161206_1930/wie-werderaner-obstbauern-dem-negativ-trend-trotzen.html

Hoffest Obsthof Lindicke

| Aktuelles

Der Obsthof Lindicke lädt am 05. und 06. November 2016 wieder zum traditionellen Hoffest am Plessower Eck1 in Werder (Havel) ein. Am Samstag (12–18 Uhr) und Sonntag (9–18 Uhr) dreht sich alles um den Apfel – es gibt einen Apfelsonderverkauf, Herzhaftes und Süsses mit Äpfeln, Apfelspezialitäten, eine Apfelprobierstraße und vieles mehr. Sonntag: Livemusik ab 13 Uhr. 

www.obsthof-lindicke.de

Kernobstverkostung und Sortenbestimmung

| Aktuelles

Wir laden herzlich zur Kernobstverkostung und Sortenbestimmung am 29. Oktober 2016 von 15 bis 17 Uhr ins Café Muckerstube ein. Obstbauer Joachim Lindicke stellt Ihnen verschiedene Apfel- und Birnensorten vor mit Verkostung. Sie haben Äpfel oder Birnen in Ihrem Garten und kennen die Sorte nicht? Bringen Sie 2 bis 3 Früchte je Sorte, ungeputzt, zur Sortenbestimmung mit.  Eintritt frei

Lesung & Plauderei in der Muckerstube

| Aktuelles

Wir laden herzlich ein zur Lesung&Plauderei mit kulinarischem Genuss im Cafe Muckerstube (Brandenburger Straße 164)  in Werder. Stadtführerin Jutta Enke liest "Unterm Birnbaum" von Theodor Fontane  am 22. Oktober 2016 um 17 Uhr . Die spannende Kriminalnovelle aus dem Oderbruch gibt Einblick ins märkische Landleben und den Alltag im 19. Jahrhundert. Eintritt: 5 Euro     Genießen Sie im Anschluss: "Schlesisches Himmelreich" + "Birnenigel" als Kompottfür 12 Euro (Anmeldung: 03327-45085).

Die Selbstpflücke hat begonnen

| Aktuelles

Bei unseren Obsthöfen hat wieder die Selbstpflücke begonnen! Schauen Sie unter Obsthöfe/Erzeuger nach den aktuellen Angeboten zur Selbstpflücke von Erdbeeren, Kirschen... Solange genügend Früchte reif sind, können Sie sich Ihre Früchte selbst aussuchen und Sie bezahlen dann nach Gewicht.


 

Offene Gärten 2016

| Aktuelles

Offene Gärten in Berlin, Potsdam und Umland – Zur gemeinsamen Aktion der Initiative Offene Gärten Berlin-Brandenburg und der Urania Potsdam e.V. sind die Schuffelgärten am Galgenberg in Werder am 05. Juni von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Schuffelgärten: am Plantagenplatz hinter dem Gasthaus "Zum Scharfrichter"

--> historische Schuffelgärten in Werder (PDF)

Eröffnung der Brandenburger Erdbeerernte 2016

| Aktuelles

Die Werderschen Obstbauern eröffnen am Mittwoch, 01. Juni 2016 offiziell im Beisein von Minister Jörg Vogelsänger die Erdbeerernte im Land Brandenburg. Ausrichter sind die Obsthöfe Wache und Wels.

Bei unseren Obsthöfen erfahren Sie, wo Sie Erdbeeren kaufen oder selbstpflücken können.

Elite-Obstweinverkostung

| Aktuelles

Der Werdersche Obst- und Gartenbauverein und Heidi Garbe laden am Freitag, 27. Mai um 19 Uhr in die Muckerstube zur Elite-Obstweinverkostung ein. Freuen Sie sich auf eine Professionelle Weinverkostung der prämierten Obstweine 2016 von Vereinsmitgliedern, kredenzt in fröhlicher Runde. Eintritt: 30,-/Person, nach Voranmeldung unter Muckerstube: 03327 42961 oder Karsten Perenz: 0173 7212162

137. Baumblütenfest in Werder (Havel) vom 30. April bis 08. Mai 2016

| Aktuelles

Urwüchsig feiern in den Plantagen und an unseren Ständen in der Innenstadt!
Genießen Sie viele regionale Spezialitäten darunter den Original Werderaner Obstwein auf unseren Obsthöfen rund um den Panoramaweg, Plantagen und an unseren Ständen in der Innenstadt.  Eröffnung des 137. Baumblütenfestes am 30. April 2016 mit dem Umzug durch die Stadt.

Weiterlesen …

Baumblütenumzug

| Aktuelles

Der Obst- und Gartenbauverein war traditionell auch in diesem Jahr zur Eröffnung des 137. Baumblütenfestes am 30. April 2016 am Umzug mit den Vereinen durch die Stadt beteiligt.

Frühlingsblütentage

| Aktuelles

Entspannte Vorfreude auf das Baumblütenfest im Stadtgarten des Obsthofes Lindicke in Werder.

Unter blühenden Bäumen können schon vor der Baumblüte die verschiedenen Sorten der neuen Obstweine probiert werden. Oder Sie genießen einfach den schönen Blick auf Blüten und Havel bei Kaffee und Kuchen.

Goldene Obstweinkruke 2016 – Prämierung

| Aktuelles

Mit der Auszeichnungsveranstaltung am 20. April 2016, erstmals im Alten Rathaus von Werder werden die Ergebnisse des Wettbewerbs rechtzeitig vor dem Baumblütenfest veröffentlicht.
Eine Goldene Kruke gewann unser Mitglied im Obst- und Gartenbauverein Heiko Wels vom Obsthof Wels. Eine Silberne und eine Bronzene Kruke gewann Stefan Lindicke vom Obsthof Lindicke. Gleich zwei Goldene und eine Bronzene Kruke gewann unser Mitglied Toni Geißhirt. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner! 

Goldene Obstweinkruke 2016 – Verkostung

| Aktuelles

Im Jahre 1998 erfolgte zum ersten Mal eine Verkostung und Prämierung Werderaner Obstweine. Damals wurden 36 Proben abgegeben und der beste Wein mit einer „Goldenen Kruke“ prämiert.
2016, der absolute Rekord: Es wurden 226 Proben von 29 Erzeugern eingereicht und von einer versierten Jury unter anderem mit vielen ehemaligen Baumblütenköniginnen verkostet und bewertet.